Dienstag, 25. April 2017

April im Garten

Viel hat sich schon getan im Garten und sehr wenig habe ich erledigen können.
Manchmal wäre es besser sich nicht so viel vorzunehmen.
Aber, das Jahr ist noch lange :)

Heute möchte ich meinen kleinen Rundgang beim Farnenbeet beginnen.
Muscari, eine der wenigen blühenden Pflanzen im Farnenbeet .
Wie Pflanzen aus einer anderen Welt sehen die Farne aus wenn sie ihre Blätter aufrollen. 


Im Vorgarten blühen nach den Schlüsselblumen gerade einige Tulpen.


Wildtulpe Tarda 

 Die Hauswurzen haben einen eigenen Pflanzentrog bekommen und sind gut über den Winter
gekommen, Ihre Begleitpflanze die Delosperma/ Mittagsblume ist leider erfroren.
Derzeit überlege ich noch ob ich hier überhaupt noch eine zusätzliche Bepflanzung vornehmen soll.

 Jack Frost/ Brunnera macrophylla überzeugt mit seinen schönen Blättern im Beet beim Biotop immer mehr. Er soll mir einen kleinen Teil des Beetes zuwuchern, glaub das wird ihm gelingen.
 Habe ich schon geschrieben das eine meiner Lieblingspflanzen die Märzenbecher/ Narzissen sind?
Davon habe ich einige bereits im Garten stehen und davon werden noch einige hinzukommen.


                           Die Sumpfdotterblume/ Caltha steht im Sumpfbereich des Biotops,
                            ich hoffe das meine Wasserminze den strengen Winter überlebt hat.
                            Derzeit lässt sie sich noch nicht blicken, ein großer Teil hatte ich rechts
                            von den Sumpfdotterblumen angesiedelt.

Geum 

Zum 1. mal wird heuer die Zwergiris blühen

Meine Gunnera,  ja ihr seht richtig ein Rhabarber.
Der ist Winterhart und zickt nicht so wie seine große Schwester.

Überblick über das Biotop, übrigens Frosch und Lurch haben den Winter überlebt

Donnerstag, 23. Februar 2017

Frühling ?

Kaum ist die Schneedecke weg erwachen bei mir die Schneeglöckchen und Winterlinge.
Selber kann ich es kaum erwarten endlich wieder was im Garten tun zu können.
Wie sieht es aus, habt ihr schon Chilis ausgesät ?
Bei mir sind die ersten schon gekeimt und die Physalis und ein paar Melanzanies haben sich
auch schon angemeldet.

Nun damit ihr in Frühlingsstimmung kommt ein paar aktuelle Fotos meiner Winterlinge und
Schneeglöckchen.



Donnerstag, 2. Februar 2017

Februar 2017

War auch nicht anders zu erwarten, der Februar ist genauso  wie der Jänner.
Der einzige Unterschied, die Aussaat kann beginnen   :)
Ja, ich werde am WE beginnen und wie bereits im Vorpost angekündigt einiges unter die Erde bringen.
Auch wenn einige unter euch sich nach dem Frühjahr sehnen, ich muss sagen mir gefällt das Wetter.
Als leidenschaftlicher Gärtner und dilettantischer Hobbyfotograf findet man immer was neues im Garten.

.                             Diesmal lade ich euch in die verzauberte Eiswelt meines Gartens ein;
Mystisch präsentiert sich mein Ast Windspiel
Die Sonne kommt schon hinter dem Eisvorhang zum Vorschein

Bald ist es wieder soweit !

Liebesgras, bin gespannt ob sie gut über den Winter gekommen ist?

Ein mit Eiszapfen dekorierter Ast des Blauglockenbaum 


Montag, 23. Januar 2017

Winter

Nach langer Zeit der Ruhe melde ich mich wieder mal zu Wort.
Heuer haben wir Gott sei dank wieder einen Winter der es auch verdient Winter genannt zu werden.
Ich und ihr werdet es nicht glauben genieße auch diese Zeit, dies ist die Zeit der Entspannung, der Ruhe, der mal nichts im Garten tun müssen Zeit und auch der Zeit der Neuplanung.
Ja, Neuplanung wer mich kennt weiß das ich nicht Papier und Stift zur Hand nehme und unendlich viele Skizzen zeichne.
Nein, ich plane alles wie immer im Kopf und manches wird verworfen und anderes wieder bei der Umsetzung geändert.
Zumindest habe ich im Winter viele Gartenideen die mir im Kopf rumgeistern, manches wird dann doch realisiert.

Nun ist der Februar schon in Sichtweite und die Zeit der ersten Aussaat naht in Riesenschritten.
Jetzt sollte man die Samen die man letztes Jahr fleißig gesammelt hat kontrollieren und ggf. das eine oder andere Saatgut käuflich erwerben.
Anfang Februar werden bei mir Paprika, Chilis, Physalis und Melanzani ausgesät.
Dies sollte man so früh tun um auch am ende der Gartensaison sich über reife Früchte erfreuen zu können.

                                             Nun einige Winterbilder von unseren Garten;
Grander


Gewächshaus





Meine Gartenfreundin Samira, sie ist jetzt 6 Monate alt

Samstag, 17. September 2016

Schmetterlinge und Hummeln lieben Twynings smartie

Die Dahlie, übrigens die einzige die ich habe scheint der Renner bei uns zu sein, des öfteren konnte ich nicht mal ein Foto von der Blüte ohne Nektarsammler machen :)
Freut mich echt das diese Dahlie so gut bei ihnen ankommt.
Erdhummel



Tagpfauenauge


                              Die Herbstastern sind ebenfalls eine gern besuchte Nektarquelle,
                       Gerade die Honigbienen benötigen noch Nektar für den nahenden Winter.

eine unserer Honigbiene

Dieser Falter, der um einiges kleiner ist als die anderen Falter konnte ich nicht bestimmen.

Distelfalter

männl. Plattbauch 
 Heuer habe ich wieder ein paar Cosmeen im Garten, in den letzten Jahren wurde mir diese einjährige Staude zu hoch und zu breit.
Dieses mal passt die Proportion wieder zusammen, ich werde mir davon Saatgut nehmen und die älteren Samen entsorgen.

Meine Schmucklilie wird es heuer schaffen noch draußen die volle Blüte zu entwickeln.
Für nächstes Jahr habe ich ihr einen schöneren Platz für ihre Sommerfrische versprochen.

Agapanthus vermutlich africanus
                                                        Der Herbst lässt Grüßen.
     Der Mohn sieht immer gut aus, sogar die getrockneten Mohnkapseln machen ein gutes Bild.


Sonntag, 21. August 2016

Augustfotos

Derzeit blüht und wächst alles im Garten, bis auf ein paar kleine Handgriffe ist kaum noch mehr was zu tun.
Ja, und wer mich kennt weiß schon das ich die eine oder andere kleine Detailänderung im Kopf plane.
Besonders beobachte ich heuer unsere Bienen, wo fliegen sie hin und welche Stauden sprechen sie besonders an.
Auch wenn ich einen respektvollen Bogen um die 6 Bienenstöcke meiner Frau mache erfreut es mich immer wieder sie auf den Blühstauden bewundern zu können.
Besonders stolz bin ich heuer das es mir gelungen ist eine Steinhummel, die haben wir noch nie im Garten gesehen, erfolgreich angesiedelt zu haben.
Nisthilfen dafür hätte ich genügend im Garten verstreut, schon alleine beim Biotop würden sie genug Platz und Grund vorfinden sich bei uns wohl zu fühlen.
Steinhummel auf Herzgespann 
Es tut mir leid, ich habe kein besseres Foto zustande gebracht, man möge mich berichtigen falls dies wider erwarten keine Steinhummel ist.  Bin trotzdem Stolz darauf wieder eine !neue! Wildbienenart im Garten begrüßen zu dürfen.

Herzgespann - Leonurus ist eine von den Bienen und Wildbienen sehr gerne besuchte Staude und blüht jetzt schon im 2.Monat. Auch wenn die Blüte jetzt nicht den erwünschten Aha, toll Effekt fürs menschliche Auge erzielt möchte ich diese Staude im Garten besonders für unsere Bienen nicht mehr missen.

Dahlie Twynings smartie

Clivia Belgian hybride
Wenn wir groß sind werden wir Feigen :)

Selbst gezogene Birnenmelone 

Rizinus 

Spinnenblume - Cleome

Bechermalven rosa und weiß
 Das amerikanische Staudenbeet muss ich auf alle Fälle vergrößern, ich habe trotz sorgfältiger Planung ganz unterschätzt wie groß die Stauden werden.


Rudbeckia Sonnensturm, Eragrostis, Helenium Sonnenbraut, Mais und das gelbe Mädchenauge - Cereopsis sind
weit zu eng gesetzt.

Nachtjasmin - Cestrum nocturnum, man unterschätzt seine unscheinbaren Blüten.
Wenn es Nacht wird entfaltet er einen herrlichen Duft.

Meine Naschbar, die Balkontomanten.